Amazon Kindle oder Tolino?

Beim Thema Buch oder eBook Reader scheiden sich seit Jahren die Geister. Für die Einen gehört das Umblättern und das Gefühl von Buchseiten zum Lesen dazu. Die Anderen bevorzugen den Komfort, ihre komplette Büchersammlung in einem Gerät gebündelt zu haben und überall mit hin nehmen zu können. Nichts desto trotz sind auch für Papierliebhaber die Eigenschaften eines eBook Readers interessant, welche vor allem für längere Reisen eine enorme Gewichtsersparnis mit sich bringen. Doch welcher eBook Reader ist denn nun am Besten? Wie so oft im Leben ist es auch hier eine Frage des Geschmacks.

Kindle Paperwhite

Das Aushängeschild des Internet-Riesen Amazon in puncto eBook Reader ist der Kindle Paperwhite, welcher bereits für knapp unter 100 Euro erhältlich ist. Mit einer Auflösung von 300ppi ermöglicht dieser ein angenehmes Lesen wie auf echtem Papier. Markant ist das integrierte, verstellbare Frontlicht, welches für eine perfekte Beleuchtung sowohl bei Tag als auch Nacht sorgt. Die spezielle Beschaffenheit des matten Displays sorgt dafür, dass dieses selbst in hellstem Sonnenlicht nicht spiegelt. Auch die Akkukapazität ist erwähnenswert. Einmal voll aufgeladen kann der Kindle Paperwhite wochenlang verwendet werden - ohne erneutes Aufladen. Bücher können angenehm über die Homepage von Amazon direkt per Mausklick erworben und über WLAN auf das Gerät geladen werden. Bei sonstigen Anbietern können jedoch keine eBooks direkt erworben werden, da der Kindle Paperwhite exklusiv von Amazon bedient wird. Doch mittels USB Kabel an den PC angesteckt, können auch PDF Dateien und sonstige Textdateien auf den Kindle gespielt werden. Dabei kann es jedoch zu Problemen in der Darstellung kommen. Reine Textdateien sind hierbei meist nur insofern betroffen, dass Trennzeichen mitten in der Zeile vorkommen. Dateien mit grafischer Darstellung jedoch können ihre komplette Formatierung verlieren, und damit unleserlich werden.

Kindle Voyage

Der Kindle Voyage bietet grundsätzlich all das, was der Kindle Paperwhite kann, und noch mehr. Da dieses Gerät ebenfalls aus dem Hause Amazon stammt, gelten auch hier die bereits beim Kindle Paperwhite genannten Informationen zum Erwerb von eBooks. Der Kindle Voyage ist mit in ca. 160 Euro etwas teurer. Für diese Mehrkosten erhält man nicht nur die PagePress Funkion, mit welcher man durch ein Drücken auf die Seite des eBook Readers umblättern kann, ohne die Hand zu bewegen, sondern auch 30 Tage lang Zugriff auf Kindle Unlimited, eine Onlinebibliothek mit über einer Million eBooks und Hörbüchern, im Wert von 10 Euro.

Tolino Page

Im Gegensatz zu den Kindle Geräten werden die Tolino eBook Reader von einem Zusammenschluss von verschiedenen Buchhändlern vertrieben. Thalia, Weltbild und Hugendubel haben sich für dieses Projekt zusammengeschlossen. Kaufen Sie ihre eBooks bei einem der genannten Anbietern, so können Sie auch hier das eBook direkt und Problemlos mittels WLAN auf ihr Gerät laden.  Besonders erwähnenswert ist auch die vollkommene Kompatibilität mit eBook Formaten wie ePUB, PDF und TXT, sowie mit eBooks der öffentlichen Leihbibliotheken.

Auch der Tolino Page besitzt ein Display, welches nicht reflektiert, jedoch keine integrierte Beleuchtung. Die Akkulaufzeit wird mit bis zu zwei Wochen angegeben, und steht damit den Produkten von Amazon um etwas nach. Dafür ist der Preis von 79 Euro absolut gerechtfertigt, und macht den Tolino Page damit zu einem perfekten Einsteigermodel.

Tolino Vision 3HD

Eine Stufe höher zu stellen ist der Tolino Vision 3HD. Mit einem 300ppi Display, dem tap2flip zum Umblättern mit nur einer Hand, der integrierten Beleuchtung sowie einer Akkulaufzeit bist zu 7 Wochen ist dieses Gerät vor allem mit dem Kindle Voyage zu vergleichen. Dank Nanocoating ist der Tolino Vision 3HD jedoch zusätzlich noch vor Wasser geschützt und kann bis zu 30 Minuten bis zu einem Meter tief in Süßwasser verbringen, ohne dass der eBook Reader beschädigt wird. Auch die Tolino Cloud ist eine Erwähnung wert. Hat das Geräte nur in etwa 2 GB Platz (was jedoch auch bereits in etwa 2.000 eBooks entspricht), können in der im Preis beinhalteten Tolino Cloud bis zu 25 GB gespeichert werden. Mit knapp 140 Euro ist der Tolino Vision 3HD Preis-Leistungs mäßig das beste der beschriebenen Produkte.

Fazit

Ob Kindle oder Tolino, das heißt ob Amazon oder Zusammenschluss anderer Buchhändler - beide Linien können durchaus überzeugen. Die Preise variieren nur schwach, und sind in Summe bei sämtlichen Produkten durch das Preis-Leistungs-Verhältnis absolut gerechtfertigt. Auch die unterschiedlichen Abstufungen - von Einsteigermodell bis zu der Variante mit vielen Extras für Vielleser - sind bei beiden Anbietern verfügbar. Rein von der Qualität und vom Preis her fällt eine Entscheidung zwischen Kindle und Tolino daher dementsprechend schwer.

Ein wichtiges Entscheidungskriterium kann sein, ob beziehungsweise wie sehr, man sich mit dem goldenen Käfig Amazon anfreunden kann. Ja, Amazon hat das größte und vielfältigste Angebot an eBooks, vor allem was englischsprachige Bücher betrifft. Doch das Tolino Netzwerk konnte in den letzten Jahren stark aufholen. Dafür ist man bei Amazon eben nur an die eine Option gebunden, während man mit einem Gerät von Tolino nicht nur in verschiedenen Shops einkaufen kann, sondern auch einfach und bequem verschiedene Leihbibliotheken nutzen kann. Doch auch hier ist Vorsicht geboten. Nicht alle Buchverlage unterstützen diese Funktionen, weswegen häufig die Bücher in online Leihbibliotheken nicht auffindbar sind.

Abschließend kann also gesagt werden, dass sowohl die eBook Reader der Kindle aber auch jene der Tolino Reihe durchaus empfehlenswert sind. Beide haben ihre Vor- und Nachteile, welche sie von der Konkurrenz abheben. Mit welchem Produkt man schlussendlich am zufriedensten wird, bleibt daher eine rein persönliche Geschmackssache.